Mi 12. Jun

14:00 Uhr - 15:30 Uhr

1.5 Jugend: Erwachsenwerden mit chronischer Erkrankung

Seit vielen Jahren sind chronische Erkrankungen ein Schwerpunktthema der Ruhrgebietsinitiative „Gesund Aufwachsen im Revier“. Die Jugend ist – von der Sexualität über den Lebensalltag bis zur Berufsfindung – die Phase eines tiefgreifenden biografischen Um- und Aufbruchs. Welche Rolle spielen hierbei chronische Erkrankungen? Was sind die besonderen Bedarfe und Bedürfnisse chronisch kranker Jugendlicher? Wie können das Gesundheits- und Sozialwesen ihnen besser gerecht werden?

In einem Forum (14:00 – 15:30 Uhr) leuchten zwei Experten aus der Pädiatrie und der Kinder- und Jugendpsychiatrie hierfür den Hintergrund aus. Es geht um chronische Erkrankungen selbst, vor allem aber auch um die individuellen, familiären und sozialen Ressourcen zur Bewältigung der damit verbundenen biografischen Situation. Ganz nach dem Motto „mit uns, statt über uns“ wird ebenfalls ein Vertreter des Arbeitskreises „Junge Erwachsene“ des Kindernetzwerkes e.V. die verbundenen Probleme in der Gesellschaft, im Alltag und in der medizinischen Versorgung aus der Betroffenenperspektive beleuchten.

 

Einführende Vorträge:

    • Prof. Dr. med. Thomas Lücke, Direktor der Kinder- und Jugendklinik der Ruhr-Universität Bochum, Katholisches Klinikum Bochum
    • Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Martin Holtmann, Ärztlicher Direktor der LWL-Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Hamm, Klinik der Ruhr-Universität Bochum
    • Andre Habrock, Mitglied des knw Kindernetzwerkes e.V. und ehemaliger Sprecher des Arbeitskreises „Junge Erwachsene“

Moderation:

  • Christiana Hennemann, Geschäftsführerin rehaKIND e.V., Dortmund

 

Alle Veranstaltungen

Hauptpartner

Mit Unterstützung von